• Goworuchin Sprach sich in der Verteidigung der «Mathilde»

  • Die Initiative testen Sie den Film Alexis Lehrer «Matilda» müssen an der Wurzel zu unterbrechen, sagte der Vorsitzende des Duma-Ausschusses für Kultur, Regisseur Stanislaw Goworuchin. Seine Erklärung erschien am Website die untere Kammer des Parlaments am Donnerstag, 3. November.

    «Jetzt haben einige Abgeordnete der Staatsduma entstand die Idee, testen Sie den Film "Matilda" von Alexey Lehrer, der übrigens nur noch abgenommen. Die Frage ist: wie testen, was noch nicht da ist», schrieb Goworuchin.

    Nach seinen Worten, die kulturelle Gemeinschaft empört sich nicht der staatlichen Zensur, sondern dadurch, dass «allerlei obskure können im Urin zu übergießen Fotos auf der Ausstellung, mit der Axt zerhauen Kunst Leinwände, unbesehen Wagner-Oper zu Schreien, was Sie untergräbt die Grundlagen des gesellschaftlichen Lebens».

    «Es ist unklar, warum die Reale Geschichte aus dem Leben von Nicholas Romanov, der, nebenbei bemerkt, war dann nur noch der Erbe des Throns, sollte dazu führen, Empörung bestimmter Kreise, und fließen in solche Kontrollen», sagte der Regisseur.

    Goworuchin wies darauf hin, dass Historiker schätzen Nikolaus II. als das schwächste des Kaisers von Russland. «Die Kirche hat ihn in der Kommunion für den Märtyrertod», fügte er hinzu.

    Den Hype um die noch nicht veröffentlichten Films hoben die Aktivisten «Kreuz des Königs», заподозрившие Autoren «Matilda» in der antirussischen und antireligiöse Provokationen. Der Vorsitzende der Bewegung Nikolai Mischustin sagte, dass «intime Szenen mit einer unklaren Diva, absolut nicht mit historischen Bestätigungen» sind die Entweihung des «Heiligen канонизированным der Russischen Orthodoxen Kirche».

    Der Regisseur des Films Alexej uchitel angeboten unglücklich beiseite Empörung vor der Veröffentlichung von Bildern. Die Aktionen der Aktivisten, die an den Abgeordneten der Staatsduma Natalja Poklonskaya, um eine Inspektion auszuführen, nannte er Dummheit und Idiotie.

    Der Film «Matilda» kommt in die Kinos 30. März 2017. Der Film erzählt über die Beziehung von Nicholas II und Ballerina Matilda Кшесинской.

    http://lenta.ru

More news in the same category:

More Global News:

comments powered by Disqus